Sooo... da bin ich wieder.  Die ersten Tage im neuen Heim habe ich nun hinter mir. War  ein hartes Stück Arbeit sie alle (Zwei- & Vierbeiner) soweit zu  bringen nach “MEINER Pfeife zu tanzen”.  Aber ich bin eine sehr selbstbewuste junge Lady, die genau  weiß was sie will. Könnten hier alle nur ein bisschen ausdauernder sein. Die  werden alle furchtbar schnell müde ...;o) Aber ich schaffe sie  alle!  Ja, ich habe meinen eingenen Kopf!  
Ich glaube ich habe jetzt einen Doppelnamen: Ich heiße nun: “NEIN-Malou”  Aber so richtig genau weiß ich das garnicht. Irgendwie hat sich hier eine  ganze Menge verändert...  Tja, so langsam scheint hier “Schluß mit Lustig” zu sein. Wenn ich mir in  den ersten Tagen auch noch viel rausnehmen durfte, ziehen die hier nun  langsam aber sicher andere Seiten auf... und zwar alle!   Ob ich das so richtig mitmachen soll, weiß ich allerdings noch nicht so  recht. Sitz, Platz, Bleib und Fußgehen soll ich nun plötzlich. Ich darf keine Schuhe mehr kauen und der Laptopkabel ist auch tabu... was die mit so  ´nem blöden Kabel wohl wollen? Scheint ihnen aber mächtig wichtig zu  sein! Sind alle wie die Wilden auf mich zugestürmt als ich das Ding mal  probieren wollte... Aber hey, easy! Ich lass ja mit mir reden... Irgendwann lasst ihr das Dings mal wieder liegen, und dann schau ich´s  mir mal genauer an ...;o) 
Aber auch Jule und Sammy fangen inzwischen an mich immer mal wieder zu  Maßregeln. Beim Gassigehen zum Beispiel durfte ich oft ohne dieses  fürchterliche Leinen-Dings mit dem Rudel mitlaufen. Und ich hatte ein richtig  cooles Spiel: Ich bin immer dem Sammy hinterher gesaust und hab ihn an der Rute, an den  Ohren und manchmel sogar am Schw... gezogen. Anfangs fand er das zwar  nicht wirklich Lustig aber richtig gemeckert hatte er eben auch nicht. Hat  richtig spaß gemacht! Nun plötzlich wird er aber doch etwas ungemütlich und  schimpft mich... Und Frauchen gleich mit. Naja, und nu muß ich zumindest  Zeitweise an die Leine. grmpf* Und dann machen die auch noch so gruselige  Übungen dabei. Sie nennen das “Fuß gehen”...   Total Überflüßig, wenn ihr mich fragt! 
Ansonsten sind die Tage hier aber super spannend.   Morgens früh um 6 Uhr gehts das erste mal Gassi und dann gibts lecker Frühstück. Das  machen meist Herrchen und Frauchen bevor sie zur Arbeit gehen. Der Vormittag ist dann  noch recht ruhig. Ab und zu mit den Kids Gassi gehen oder in den Garten (sind ja nun Ferien)  Das ich auf dem Teppich mein “Geschäft” verrichte wollen sie nun nämlich nun auch nicht  mehr! Mittags kommt Frauchen dann von der Arbeit. Dann gibts wieder Fresschen. Dann  gehts ab ins Auto und wir fahren zu unserem neuen Bauernhof. Dort wollen wir im Sommer  2013 einziehen. Zur Zeit ist es noch eine riesige Baustelle und alles ist super spannend. Aber  da hab ich dann auch diesen Doppelnamen: NEEEEIIIN-Malou. Schrauben, Nägel,  Maschinen... alles Tabou. Einer von den Kids wird für mich dann immer als Hundesitter von  der Arbeit “frei gestellt” ...;o) Den Job würden die Kids aber meist gern alle  übernehmen...;o)  Aber dennoch! Was ein richtiger Baustellenhund ist, der schafft es auch mal mit Farbe  vollgekleckst zu sein... ;o) Abends dann wieder nach hause. Leztes Fresschen und nochmal  eine kleine Gassirunde mit den Kids. Dann gehts ab ins Bettchen. Meist bin ich aber vom  Abenteuerspielplatz Hof so müde das ich im Auto auf der Heimfahrt schon einschlafe...   >>>>>> FOTO >>>>>> FOTO >>>>>>>>> FOTO >>>>>>>
Und plötzlich war draußen alles weiß...!  Was ist denn das nu wieder? Schon am Abend bei der letzten Gassirunde hatte ich mich  etwas gewundert: Andauernd vielen mir so komische kalte, weiße Flocken auf die Nase.  Besonders interessiert hatten die mich aber nicht, denn sobald sie auf der Nase landeten  waren sie auch schon wieder verschwunden. Abends dann ganz normal ins Bettchen  und am nächsten morgen... upp´s ist draußen alles mit diesen komischen Dings bedeckt!  Hab dann gleich mal mit Sammy gesprochen und ihn gefragt was das ist... Er meinte  etwas gelangweit: “Dat iss nur SCHNEE...”   Jule war da schon deutlich begesteter, sie wollte gleich raus zum toben...  Wir haben den ganzen Garten von links auf rechts gekrämpelt. Klasse! Das hat spaß  gemacht! Nur schade, das der Schnee schon am nächsten Tag wieder weg war...;o( Aber  Frauchen meint: “Der kommt diesen Winter sicher nochmal wieder”.   Mal schauen ob sie recht behält...
Weihnachten...  Also, Schnee ist bisher noch keiner mehr gefallen. Ist aber auch garnicht so schlimm.  Denn jetzt kommen plötzlich wunderbar duftende Packete ins Haus. Auf einem war  sogar als Absender der Abdruck einer Hundepfote...  Jule & Sammy haben sich gleich  gefreut, sie kannten den Absender nur zu gut: Aika (Alexa vom Desener Berg) aus  dem A-Wurf. Super tolles Spielzeug und allerhand leckereien waren darin... Auch wenn  ich Aika (noch) nicht kenne, habe ich beim auspacken gern geholfen...  
Der Winter ist viiiel zu lang!  herje, in 4 Tagen ist Ostern und es  ist immer noch lausig kalt draußen. Sogar Schneereste liegen noch auf  dem Hof! OK, nicht mehr viele, aber  nervig ist es langsam schon. Die  arbeiten auf dem Hof dauern noch  immer an. Aber schon im Sommer  
Alles ganz komisch...  irgendwie ist das zur Zeit alles ganz eigenartig hier: Herrchen, Frauchen und die  Kids sin fix und fertig weil Jule sehr schwer krank ist. An Welpen ist bei ihr zur Zeit  überhaupt nicht zu denken. Im Gegenteil: Alle machen sich sehr große Sorgen ob  Jule das überhaupt übersteht. Jule hat wohl Probleme mit den Nieren, sagt der  Tierarzt.   Aber stimmt schon, Jule sieht sehr schlecht aus. Total mager, sie ist immerzu müde,  bricht viel und bewegt sich so gut wie garnicht mehr...  Spielen mag -und kann- sie mit mir leider überhaubt nicht mehr.  Und Sammy spielt auch nicht mit mir. Der Nervt! Er ist zwar äußerst interessiert an  mir, aber mit spielen hat das nix zu tun. Frauchen meint: Der riecht das ich läufig bin.  Natürlich bin ich aber jetzt noch viel zu jung. Das sieht Sammy leider nur ganz  anders. Und dieses Chaos gerade jetzt wo Jule um ihr leben kämft... 
Trauer um Jule inzischen ist ganz schön viel passiert: Jule ist nur wenige Tage nach meinem Eintrag ihrer Krankheit erlegen...  Herrchen, Frauchen und Kyra haben sie auf ihrem letzten schweren Weg  begleitet... Danach war es hier lange Zeit sehr freudlos. Nur langsam gingen die arbeiten  auf dem Hof voran. Das Lachen ist hier jedem vergangen.   Bis- naja eigendlich bis Bailey uns besuchen kam. Bailey ist eine Tochter von  Jule aus dem B-Wurf.   Natürlich konnte und sollte Bailey Jule nicht ersetzen, aber dennoch brachte  sie uns ein kleines Stück Jule zurück. Recht bald kehrte dann auch das  Lachen wieder ins Haus zurück. Auch der endlich einsetztende Frühling trug  sicher dazu bei. Bailey blieb insgesammt 6 Wochen bei uns... freu* Aber das war es garnicht was ich euch erzählen wollte.  Also, wir ´ziehen ja nun in kürze auf diesen Bauernhof nach Kamen. Genau  genommen wohnt Lana mit ihrem Freund ja nun schon länger da, und wir  ziehen bald sozusagen dazu....  So! Und wisst ihr was sie sich da angeschafft hat? SCHWEINE!   Naja, also keine großen zum Essen... neee. So kleene Minischweine.  Schnitzel & Bifi heißen die zwei. Und ich kann euch sagen, anfangs hatte ich  mächtig schiss vor denen...  Hab aber schnell gemerkt, das von denen keine Gefahr droht. Die sind  nämlich in so ´nem Gehege im Garten mit nem hohen Zaun. Da kommen die  nicht raus... ätsch* Also Null Problemo. 
den Garten. 30 min. ratloses rumstehen im Garten, nix passiert außer das ich ein  bisschen spielen kann. Dann zurück ins Haus, alle wieder aufs Sofa, und ich löse mich  erst mal auf dem Teppich... Hab ja nun lange genug ein gehalten...;o)  Mit Jule und Sammy mach ich es ganz ähnlich: Frauchen rührt liebevoll mein Fresschen in der Küche an. Jule und Sammy bekommen  ihre Brocken und ich meinen Brei. Gemeinsames Fressen. Zuerst an meinem Napf und  dann an Jules. Klar, knurrt Jule. Aber ads macht nix. Sie kann ja gehen, wenn sie nicht mit  mir gemeinsam fressen will... Das macht sie dann auch...;o) Und dann sind da noch das Kissen und die Kiste. Beides natürlich ehemals Sammys und  Jules eigentum. Wems jetzt gehört dürft ihr mal raten...;o) 
soll ja der große Umzug sein. Wird auch Zeit, denn Jule dürfte im Mai wieder läufig werden. Und so wie ich das gehört habe, soll sie dann  auch wieder Welpen bekommen. Bis dahin muss auf dem Hof natürlich alles TIPTOP sein... aber das werden die schon schaffen. Ich halte  derweil die Jule mit Stöckchen-Spielen fit... ;O) 
Sorry, das ich mich erst jetzt wieder melde...   aber hier war wie immer eine ganze Menge los. Wir sind inzwischen auf dem   Hof eingezogen. Eine ganze Menge Tiere sind in der zwischenzeit dazu   gekommen. Die beiden Minischweine -Schnitzel & Bifi- hatte ich euch ja  schon  vorgestellt. Und auch die Katzen stromern hier inzwischen schon eine  ganze  Weile rum. Erst kürzlich ist aber auch noch jede Menge Geflügel dazu   gekommen: Hühner, Flugenten & Laufenten. Aber der “spannenste   Neuankömling” ist meine neue kleine Freundin: Milka.   Vor rund 4 Wochen  starteten Herrchen, Frauchen & Kyra richtung Darmstadt.  Erst am späten  Abend kamen sie mit einer RIESEN ÜBERRASCHUNG oder  besser gesagt  mit dem kleinen Krümel zurück. Frauchen stieg aus dem Auto  und hielt  Sammy und mir dieses kleine häufchen Hund vor die Nase. OK.  Zugegeben!  Die ersten 2-3 Tage konnte ich mit der kleenen Zecke nichts  anfangen.  Immerzu lief sie mir oder auch manchmal dem Sammy hinterher.  Frauchen  meinte: “ Sie will mit dir spielen...” “Spielen? Ich bin doch kein  Baby mehr...  Außerdem: Nachher mach ich was kaputt und dann bin ich der  dumme.  Neee... da spielt ihr mal mit!”
Tja, Frauchen meinte allerdings, da könne so schnell nix dran kaputt gehen. 
Naja, unnd dann kam der Tag an dem Sammy die kleine Milka sehr rüpelig 
zurecht weisen wollte... Aber das kann er doch nicht machen! Die ist doch noch 
so klein. Hab dem Sammy was auf die “Mütze” gegeben und ab sofort die 
kleine Motte unter meine Fittiche genommen. Inzwischen ist Sammy auch nicht 
mehr so genervt. Er spielt zwar immer noch nicht mit ihr, aber muss er ja auch 
nicht. Dafür hat sie ja nun mich...;) Und nu pass ich auf wenn Milka über den 
Hof streift.  
Wenn sie die kleinen gefärhrlichen Tiger jagt (Frauchen meint zwar das die  Kantzenbabys völlig ungefährlich sind, aber weiß man´s ?!?!     Wenn sie den Schweinen das Futter klaut. (ekeliges Müsli- das kann doch  keiner mögen... bäääh*  Wenn sie die Hühner in den Hintern zwickt um Frauchen zu helfen sie am  Abend in den Stall zu treiben. Irgendwann rechen die sich ganz sicher  mal... 
Naja, langweilig wirds hier jedenfalls nicht. Erst kürzlich waren wir alle 
zusammen auf dem tollen Naturcamingplatz in Salem und haben die Bailey und 
deren Familie besucht. War nen tolles- wenn auch kurzes WE. Haben leider evig 
lange im Stau gestanden. Aber alle Dogs & Kids haben ohne groß zu norgeln die 
4 STUNDEN STAU überstanden.
Alle drei fallen wir abends “Tod” aufs Kissen. Wenn Frauchen um 10 Uhr noch   mal zum “Pipi-machen” mahnt, “muss” von uns keiner mehr. 
Achja, ehe ich es vergesse: Noch was wichtiges ist passiert! 
Ich habe meine Zuchttauglichkeitsuntersuchungen alle mit bravour bestanden!!! 
Ich bin in Top-form!  HD & ED- frei PRA-A (frei) Augenuntersuchen, Glaukom, Ka´tarat etc.: frei 
Frauchen meint: Nu kann ich auch bald selber Babys bekommen und das beste:  Sammy darf nach den Werten auch der Papa werden, gut gelle? 
Schon wieder ein neuer Mitbewohner 
Eijeijei... langsam wird´s ganz schön voll hier. Nun haben wir noch so nen 
kleinen Mäusefänger auf dem Hof. Wobei so winzig wie die kleine ist,  wirds noch ne ganze Weile dauern, bis die Mäuse sie ernst nehmen... 
Ich find sie jedenfalls super niedlich und da Milka ja inzwischen ganz 
schön gewachsen ist und mich nicht mehr so arg braucht, hab ich kurzehand  das bunte, kleine Katzenmädchen adoptiert.   Die braucht ja hier auch einen Freund... 
Bald ist Weihnachten...
Das erste Weihnachtsfest auf dem neuen Bauernhof. Das Haus ist festlich 
geschmückt und alle flitzen eifrig durch die Geschäfte um die 
Weihnachtsgeschenke für die Lieben zu besorgen. Ich auch...! Neeee, gekauft 
hab ich nu´ nix. Ich bin ehr für “Selbstgemachtes”. Deshalb “arbeite” ich zur 
Zeit gaaanz fleißig an einer riiiiesigen  Weihnachtsüberraschung für Herrchen, 
Frauchen, die Kids & noch einigen anderen (noch fremden) Familien. Welche  Familien das sein werden, und wieviele kleine “Packete” ich verteile, weiß ich  aber noch nicht so genau... 
Wie das sein kann? 
Naja, ich erwarte zum ersten mal Welpen!  OK, Frauchen ist inzwischen schon ziemlich erfahren auf diesem Gebiet.  Immerhin hat sie selbst drei Kinder und zusammen mit Jule schon 12 kleinen  Welpen auf die Welt geholfen.   Das beruhigt mich natürlich schon sehr, sicherheitshalber bleibe ich ihr bis zur  Geburt mal in ihrer nähe...  Und das ist nicht nur beruhigend, sondern auch sehr angenehm. Jeden Abend  wird nun stundenlang auf dem Sofa gekuschelt. Also meinetwegen kann die  trächtigkeit noch evig so weiter gehen... 
Nun hab ich auch Julchens Wurfkiste bekommen. Haben Herrchen & 
Frauchen ja sicher auch ganz nett gemeint, aber das Sofa ist dann 
doch noch schöner... Sammy und Milka liegen aber sehr gern in der 
Kiste. “Die schmeißen wir aber da raus wenns ernst wird...! “  meint Frauchen.  
Und so war es dann auch. Als die Geburt los ging haben Frauchen und ich  das ganz entspannt gemeistert. Die Aufzucht der kleinen “Stinker” könnt  ihr euch unter “ Unser D-Wurf “ anschauen. 
Auch baulich hat sich auf dem Hof inzwischen einiges getan. Es ist deutlich  gemütlicher geworden. Der Hof ist nun entlich gepflastert. Das heißt wir  können uns nun überall in die Sonne legen. Und das haben wir auch den  ganzen Sommer lang nur zu gern gemacht. Leider ist der Sommer nun schon  fast vorbei. Aber das heißt auch das ich bald wieder Welpen bekommen  kann... Eine Hitze hatten wir im Sommer bereits ausgelassen, die nächste  könnten wir also wieder belegen... freu* 
Über den Sommer, genauer gesagt  zum WM Finale, hatten Herrchen  und Frauchen die Gartenhütte  fertig gemacht. Dort sollen die  Welpen auch einen großen  
Schlechtwetter-Welpenspielplatz bekommen. Aber nur Tagsüber und wenn die  quirlige Bande tüchtig Bewegungsdrang hat. Geschlafen wird natürlich nach wie vor  wieder im warmen Bauernhaus bei den Zweibeinern.  Also, alles ist soweit vorbereitet... Es kann also bald wieder los gehen...! ;) 
Jawoll, wir haben “es” wieder getan... ;)   Sammy und ich, wir haben uns wieder .... naja, ihr wisst schon.  Anfang Nov. könnte es nun also wieder Welpen von mir und dem  Schmusebär Sammy geben. Alle sind gespannt. Nun heißt es abwarten  und Daumen drücken! 
Die schlanke Talie ist erstmal dahin...    Junge, Junge... noch sind es ca. 14 Tage bis zur Geburt aber das Bäuchlein ist  nicht nur beim spielen schon mächtig im weg. Auch die Zitzen sind schon so  
Der E-Wurf ist da!
“Wir sitzen nur am Rand/in der Ecke, ihr werdet gar nicht merken  das wir da sind” “Macht alles wie gewohnt, wir schauen nur zu”  versicherte der Aufnahmeleiter David, meinem Frauchen.  Ja, das ist OK. Das können wir machen... haben wir darauf  hin beschlossen. 
Und so war es am ersten Aufnahmetag dann auch. Gern hätte er auch die Geburt der  kleinen “Maulwürfe” gefilm, aber das war uns nicht so recht geheuer... Und selbst  wenn wir gewollt hätten, hätte er es nie im Leben so schnell wie die Geburt lief von  Köln nach Kamen geschafft. Bis er alles ausgepackt hätte, wäre eh alles vorbei  gewesen... ;) Also haben Frauchen; Lana und ich das ganz entspannt gemeistert. Die  Welpies kamen so schnell hintereinander, das ich sie nur abnabeln und sauberlecken  konnte. Dann habe ich sie Abwechselnd mal Frauchen und mal der Lana rüber  geschoben, das sie die kleinen vernünftig trockenreiben konnten ehe ich den nächsten  Geboren habe. David kam dann erst am Tag nach der Geburt. Wie versprochen kam er allein und  hatte auch nur eine Kamera und ein bisschen Beleuchtung dabei. Alles war ganz  entspannt und ruhig. Aufgeregt waren nur Lana und Frauchen: So von einer Kamera  beobachtet zu werden war Ihnen wohl sehr unheimlich...!   Erst als die Welpen dann langsam mobiler wurden und auf Entdeckungsreise gingen,  kam David dann mit seinem Team und deutlich mehr Equipment. Nun lagen überall  unzählige Taschen, Mikros, Kameras, Lampen usw. herum und sogar der Chef des  Senders stattete uns mit seinen Kindern einen Besuch auf dem Hof ab. Jetzt wurde es  schon etwas wuseliger: “Sag das nochmal”... “Tu dies nochmal” ... “Nicht direkt in  die Kamera schauen! Schau mich an...” “Oh, jetzt blendet die Brille. Das müssen wir  noch mal machen...” “Zieh nochmal das Shird von Tag X an, wir müssen das  Interview nochmal machen!“ bekam vor allem Frauchen oft zu hören. Doch wenns ihr  zu hektisch wurde, könnte sie auch recht resulout werden um wieder etwas mehr ruhe  zu bekommen. Die Welpen sollten ja keine schlechten erfahrungen bekommen.  Diesmal war es also nicht nur für die Welpen eine spannende und aufregende Zeit,  sondern auch für uns. Alles wurde von den kleinen “Monstern” neugierig beäugt und  beschnuppert. Wie bei uns üblich durften die neuen Welpenfamilien jedes  Wochenende zu Besuch kommen. Samstags Nachmittags und Sonntags vormittags,  für jeweils zwei Stunden wurde ausgelassen gespielt und gekuschelt.   Das Fernsehteam begleitete die Welpen bei den ersten wackeligen schritten aus der  Welpenbox, kam zu unseren Welpenspieltagen vorbei, schaute dem Tierarzt beim  ersten beim Impftermin über die Schulter usw. die schönsten Aufnahmen sind aber  sicher entstanden, als die kleinen quirligen Abenteurer den kompletten Hof inkl. aller  Tiere hier erkundet haben. Schade das es zum Ende hin leider schon recht kalt wurde...  Ja, anstrengend war es- aber auch sehr Interessant und Spaß hat es gemacht. Eine  ganz neue Erfahung. Wir sind auf den Film sehr gespannt und werden ihn auch zum  ersten mal sehen, wenn er im Fernsehen läuft  
groß, das man denken könnte es geht bald los...   Aber mir gehts es richtig gut. Die letzten schönen Herbsttage mitte Okt. haben wir alle zusammen im Garten am neuen Teich verbracht. Es war  herrlich!!! Spielen und chillen in der warmen  Sonne. Wer weiss, wann ich wieder so viel ruhe  habe, das zu genießen ;)
Es ist vollbracht: 6 kleine Monster (3 Rüden und 3 Mädels) sind am  Halloweenabend 2014 zur Welt gekommen. Dieser Wurf ist für uns alle was ganz  besonderes. Er wurde nämlich von einem Filmteam begleitet. Für die TV Sendung  “Tierbabys-süss und wild” war das Team von Vox etwa alle 14 Tage hier und hat  die Aufzucht meiner kleinen Welpies genauestens verfolgt. Am 08.08.15 & am  15.08.2015 wird die Sendung dann um jeweils 19.10 Uhr ausgestrahlt.  
Die Ruhe genießen... klar, gibts hier immer mal wieder Welpen. Aber es gibt auch  immer eine tolle entspannte Zeit dazwischen wo hier nix passiert.  Wobei so richtig “nix” eigendlich auch nicht wirlich!  Besuch bekommen wir hier sehr, sehr oft. Familien mit- und ohne  Hunde. Inzwischen sind es nicht “nur” unsere nun erwachsenen  Welpen die uns besuchen kommen, sondern auch “fremde”  Hunde. Die bleiben meist ein paar Tage, wären deren Familien in  den Urlaub fahren. Und das klappt super! OK... in den ersten 15 min. muss ich denen  natürlich klar machen, das die hier nix zu melden haben, aber  danach haben wir immer neue Spielkameraden... klasse!
Fangen wir mal beim “Pippi-Thema” an: Logo, weiß ich das das “Pipi und die Häufchen nicht auf den Teppich sollen. Aber ihr habt ja keine  Ahnung wie lustig das ist, wenn alle gemütlich auf dem Sofa sitzen und Fernschauen und ICH mich langsam, mittig auf dem Teppich  positioniere um...! Dann rufen sie im Chor: Nein, Malou! Nicht! Einer springt auf rennt zur Terrassentür, der andere schnappt mich und ab in  
          vom Landeckshof
   Schweizer Sennenhunde
Hauptmenü Unsere Welpenaufzucht Zu unseren Welpen Fotoshooting Unsere Hunde im TV & Buch Kontakt Home Unser kleiner Bauernhof Das sind wir Unsere Sennenhunde Unsere anderen Tiere Welpentreffen 2015 Welpentreffen 2016 Welpentreffen 2017 Buchtipps Was kostet ein Hund? Der "billige" Hund Was zum schmunzeln Gästebuch Impressum/Kontakt Datenschutz
Malou´s Tagebuch
Hallo, ich bin die neue...!  Naja, genau genommen bin ich ja noch nicht eingezogen. Aber ich kenne meine neue  Familie bereits. Wobei, eigendlich erst mal nur die Zweibeiner. Jule und Sammy, die  beiden Entlebucher Sennenhunde der Landecks, habe ich bisher nur gerochen... Meine  neue Familie hatte mir eine Decke mitgebracht, die zuvor bei Jule und Sammy im  Körbchen gelegen hat, “damit ich schon mal weiß, was auf mich zukommt” meinten  sie... Zur Zeit wohne ich noch bei meinem Züchter in Lehrte. Der Zwinger heißt “vom  Ahltener Nordlicht”. Also heiße ich mit vollem Namen Grace-Malou vom Ahltener  Nordlicht. Hört sich klasse an, gelle? Ihr könnt aber einfach nur Malou zu mir sagen.  Zumindest wird dies hier mein Rufname sein. Einziehen werde ich hier im Herbst 2012  und dann halte ich euch natürlich auch über alle Geschehenisse auf dem laufenden 
Hoppla, jetzt komm ich! Mein Gott, sind die Aufdringlich! Nein, nicht die Zweibeiner der Familie, die könnten mich gern öffters mal retten... Wovor? Vor Jule & Sammy natürlich! Oder genau genommen eigendlich nur vor Jule. Sammy hat ja gleich gesehen, das ich kein “Baby” mehr bin (Naja, gut ein bisschen vieleicht doch noch, aber nicht viel!) Aber ER lässt mich weitesgehend in Ruhe. Jule dagegen will mich unentwegt bemuttern und betüddeln. Aber, ich habe ihr gleich gezeigt, das sie das mit mir nicht machen kann: Ich habe geknurrt und gebellt wie ein Löwe. Was hier aber nur beschmunzelt wurde. Aber Vorsicht! Ich werde größer!!!
Hallo, mein Name ist Malou   
Die Herbstsonne genießen... Junge, junge, junge... was haben die nur so  lange ohne mich gemacht?   Also, ich kann euch sagen: Wenn ICH nicht  immer so gut aufpassen würde! Auf dem  Hof und auch hier Zuhause schnell  ALARM-Schlagen würde wenn jemand  kommt, dann würden die sicher längst  überfallen worden sein. Jule und Sammy  sind  aber auch immer total gelassen und  helfen Frauchen nicht, wenn Wildfremde an  der Tür stehen. Aber nu hat sie ja mich!  OK, Frauchen meint der Postbote, Freunde  der Kids, der Pizzamann und all die  anderen seien kein Grund so einen Kravall  zu machen, aber man weiß ja nie!  Allerdings nimmt mich von denen “noch”  keiner so recht ernst. Alle schmunzeln nur  wenn ich mich ihnen mutig in den Weg  stelle und Belle was das Zeug hält! Oft  kommen dann noch Sätze wie: Ohhh... wie  niedlich! Ja pass du mal gut auf... ;o)   Aber Achtung! Auch ich werde größer!  
Neulich Abend, zum Beispiel: Alle saßen wieder gemütlich vor dem Fernseher. Mir war nen bisschen  langweilig und da bin ich mal durch den Wintergarten patrullie gelaufen. Plötzlich war da ein anderer  Hund. In unserem Garten! Stockfinster war es draußen und der Hund war so ein GROßER, schwarzer  mit ´ner weißen Blesse und bisschen braun um die Schnute und Augen. Ohhhh! Na dem hab ich´s  vieleicht gegeben!!! Angebellt hab ich den. ABER WIE! Und der? Bellt zurück! Na warte... da bin ich  dann mutig auf ihn zu gelaufen. Aber ohweh... auch er/sie kam näher an die Scheibe. Mitlerweile  waren “Gott sei Dank” auch die “Sofahelden” hinter mir. Aber anstatt mir zu helfen, brachen sie in  schallendes Gelächter aus...! Grmpf*  OK... irgendwann hab ich dann auch gemerkt das es nur mein Spiegelbild war. Aber es hätte ja auch  ein gefährlicher Wolf sein können...  Nun denke ich doch ein bisschen darüber nach den Job als “Bodyguard”  -zumindest vorläufig noch-  jemandem anderen zu überlassen.   Wir genießen nun erst noch die schönen sonnenreichen Herbsttage und toben in den zahlreichen  Feldern.... SUPER KLASSE!
Nu´ wird mir alles klar:  Die brauchten nur eine zusätzliche Arbeitskraft!  Jetzt weiß ich warum sie mich hierher geholt haben: Sie brauchten nur eine  zusätzliche Arbeitskraft für den Hof! Frauchen nennt das zwar:  “Überschüßige Energie abbauen”... Übersetzt heißt es aber sowas wie: “Wir  lassen die Hunde die Arbeit machen!”. Gut OK. Die zweibeiner haben ein  “bisschen” mitgeholfen und so nen richtig großen Trecker von dem netten  künftigen Nachbarn hatten sie auch... Und ja... letztendlich haben sie mit  dem Trecker die dicken Baumwurzelballen (die so groß waren wie  ein  Kleinwagen) rausgezogen. Aber, möglich war das alles doch nur, weil wir  drei - also Jule, Sammy & natürlich ICH!- so gut vorgearbeitet haben!   Klar, haben wir drei auch oft versucht die Wurzelballen rauszuziehen als wir  jeweils die ersten Wurzeln frei gegraben hatten. Aber das Ding hat sich  keinen Milimeter gerührt. Da waren Frauchens Blumen die sie im Sommer  geflanzt hatte leichter wieder rauszuholen... Aber waren halt auch  kleiner...;o) Bei den riiiiiiiesigen Teilen lag aber vieleicht auch daran, das wir alle drei an  unterschiedlichen Stellen unser Glück versucht haben. Hätten einfach nur  gemeinsam ziehen sollen. Dann wärs sicher gegangen... 
Noch ahnt Malou nichts...
Spielen ist viel schöner Was interessieren mich da Schweine
OK, du bist also Bifi
Kurze Ermahnung: Ganz vorsichtig Malou!
Schauen kann ich ja mal
Gleiches Recht für alle
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Der Sommer ist fast vorbei  Nun bin ich schon über zwei Jahre alt wie die Zeit vergeht...  Vieles habe ich auf dem Hof schon erlebt. Viele unterschiedliche Tiere  kennen gelernt und schon 1;2 mal Welpen aufgezogen. Was das 1;2  bedeuten soll? Ganz einfach: Einmal habe ich ja 6 kleine Welpen zur  Welt gebracht und aufgezogen. Alle 6 ganz prächtig geworden meinte  Frauchen immer ganz stolz.. Und zuvor hatte ich ja schon mal an dem  kleinen Terrorkrümel Milka geübt. Sie ist ja im alter von 8 Wochen  hier eingezogen und ich habe ihr den Hof- und alles was so ein kleiner  Entlie wissen muss beigebracht. Naja, und aktuell ist noch ein kleines  Bernermädchen dazu gekommen. Frauchen meint allerdings die bleibt  nicht lange so klein, die wird mal richtig groß... Jedenfalls habe ich die beiden unter meine Fittiche genommen:   Hier gibts ja ´ne ganze Menge zu entdecken: -Schnitzel & Bifi- die  beiden Minischweine, - Frieda, Lotte & Heidi- die drei Ziegen, ca. 25  Hühner, 6 Lauf-& 6 Zwergenten, ca. 30 Zwergkaninchen, 3 Katzen ...
Frauchen ist ganz aus dem Häuschen (und Herrchen auch...)    Warum?    Weil ich Blute?!?!? Frauchen meint: Jetzt gehts langsam wieder los. Sie freut sich sehr auf den E-  Wurf. Und ich mich auch! Zwischendurch hab ich ja schon immer die  Katzenwelpen abgeschlabbert. Die sind aber auch zu niedlich. Und Mama  Socke sah aus als könne sie Hilfe gut gebrauchen... Für mich wären es die  zweiten Welpen. Wird sicher wieder eine spannende Zeit. Da es ja nun doch  wohl wieder  ein “Winterwurf” wird, haben Herrchen & Frauchen die Laube  schon hübsch fertig gemacht. Dann haben die Welpen auch bei  schmuddelwetter einen tollen Welpenspielplatz. Nun muss nur noch Sammy  mitspielen, aber daran zeifelt hier niemand... ;)